Bleib in Verbindung

Zitrone gegen Pickel? Funktioniert!

Gesundheit

Zitrone gegen Pickel? Funktioniert!

Unnötig, unnötiger, Pickel: Hautunreinheiten sind wirklich lästig und treten meist dann auf, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann. Dass es nicht immer die Notfall-Gels und Cremes großer Hersteller sein müssen, beweisen Hausmittel wie die Zitrone, dessen Fruchtsäure die Pickel austrocknet und gleichzeitig desinfizierend wirkt.

Anwendung

1. Etwas Zitronensaft auf ein Wattestäbchen oder Wattepad geben und den Pickel abtupfen. Tipp: Am besten über Nacht einwirken lassen, damit die Säure ihre volle Wirkung entfalten kann.

2. Am Morgen danach (oder später im Laufe des Tages) die ausgetrocknete Haut mit einem Gesichtsöl oder einer Feuchtigkeitscreme behandeln, um die ausgetrocknete Haut zu beruhigen.

Größere Hautflächen? Kein Problem für die Zitrone!

Wer nicht nur unter einem kleinen Pickelchen, sondern nervender Akne leidet oder sein unreines Hautbild ganz einfach etwas aufpolieren will, darf ebenfalls zum Saft der Zitrone greifen. Besser ist jedoch Zitronenöl, denn Zitronensaft könnte bei sensibler Haut zu aggressiv sein und die Haut zu stark reizen. Zitronenöl wird aus den Schalen der Zitrone gewonnen, riecht besonders angenehm und ist sanfter zur Haut. Noch hautfreundlicher wird die Anwendung bei größeren Flächen, wenn ihr das Zitronenöl mit einem Basisöl (z.B. Jojobaöl oder Lavendelöl) mischt. Tipp: Ein paar Tropfen Zitronenöl auf 100 ml Basisöl genügen.

Bei häufiger Anwendung kann die Zitrone sogar Pigmentflecken aufhellen. Hierfür empfiehlt sich eine Schälkur, bei der das Gesicht mit Zitronenscheiben abgerieben wird. Anschließend kurz einwirken lassen und danach gut abspülen und die Haut gegebenenfalls eincremen.


Sandra

Auf Lena-und-Frank.de schreibt die freie Autorin, Online-Journalistin und begeisterte Köchin vor allem im Bereich Beauty, Liebe, Sexualität & Partnerschaft.
Avatar

Mehr in der Kategorie Gesundheit

PARSHIP.de - Das Original
To Top