Bleib in Verbindung

Gesunde Wurzel: 6 Gründe, wieso Du täglich Ingwer essen solltest

Ernährung

Gesunde Wurzel: 6 Gründe, wieso Du täglich Ingwer essen solltest

Bereits im 6. Jahrhundert v. Chr. schätzten Chinesen und Inder die gesundheitliche Wirkung von Ingwer. Einige Jahrhunderte später verbreitete sich die gesunde Wurzel durch arabische Händler auch im Mittelmeerraum und von dort aus in ganz Europa sowie der neuen Welt. In diesem Beitrag erfährst Du, was der Ingwer so kann und wieso Du ihn am besten täglich zu Dir nehmen solltest.

#1: Ingwer beugt Infekten vor und lindert Erkältungsbeschwerden

Ingwertee ist ein Klassiker, der bei Erkältungsbeschwerden stets Linderung verschafft. Grund sind die ätherischen Öle, die Nase und Rachen sofort befreien. Übrigens: Ätherische Öle machen bis zu 3 Prozent der gesamten Inhaltsstoffe im Ingwer aus. Neben der Wirkung bei akuten Infekten unterstützt Ingwer bei regelmäßigem Konsum auch das Immunsystem. Im besten Fall kommt es so erst gar nicht erst zu Infekten kommt. Zudem wirken die ätherischen Öle antibakteriell.

#2: Ingwer ist ein natürliches Schmerzmittel

Wenn Du ab und zu zu Ibuprofen und Co greifst, solltest Du unbedingt mal Ingwer als natürliches Schmerzmittel ausprobieren. In verschiedenen Untersuchungen konnten Forscher beweisen, dass Ingwer das Enzym Cyclooxygenase hemmt, welches auch von Acetylsalicylsäure gehemmt wird. Damit lindert Ingwer zuverlässig Schmerzen, wirkt Entzündungen entgegen und sorgt für dünnes Blut, indem die Blutgerinnung auf natürlich Weise gehemmt wird.

#3: Ingwer kann beim Abnehmen helfen

Ähnlich wie Chili heizt Ingwer dem Körper so richtig ein. Was sich positiv auf auf die Verdauung auswirkt, indem es den Speichelfluss und die Magensäfte anregt, hilft somit beim Abnehmen und Entschlacken. Ein echter Kalorienkiller dieser Ingwer, der selbst besonders kalorienarm ist. Auf 100 g frische Ingwerwurzel kommen gerade einmal 50 kcal.

#4: Ingwer lindert Übelkeit und Brechreiz

Verschiedene Wirkstoffe im Ingwer greifen an sogenannten Serotonin-Rezeptor-Ionenkanälen an, die am Erbrechen beteiligt sind. Die gelbe Wurzel hilft deshalb hervorragend bei Übelkeit – vor allem Reiseübelkeit wie sie bei Flugreisen oder längeren Zug- und Autofahrten auftreten kann. Forscher attestieren dem Ingwer sogar, dass er bei Reiseübelkeit genauso gut hilft wie der chemische Stoff Dimenhydrinat, der in Reisemedikamenten enthalten ist und häufig Müdigkeit und Schläfrigkeit verursacht. Ingwer ist hingegen vollkommen frei von solchen Nebenwirkungen, sondern macht durch seine Schärfe sogar eher wach und fit.

#5: Ingwer unterstützt die Krebsprophylaxe

Eine Reihe von Untersuchungen zeigt, dass Ingwer eine Wunderwaffe im Kampf gegen verschiedene Formen von Krebs sein könnte. Ingwer besitzt die unglaublich tolle Eigenschaft, vorhandene Krebszellen (z.B. in der weiblichen Brust) zu verringern, indem er die Apoptose der kranken Zellen aktiviert.

Einfach ausgedrückt handelt es sich bei der Apoptose um ein Selbstmordprogramm der kranken Zellen. Ingwer scheint gewisse Proteine zu hemmen, die in diesen Krebszellen aktiv sind und die Apoptose verhindern. Während die “Wunderwurzel” zahlreiche Proteine und Gene schwächt, die das Krebswachstum fördern, scheint die vor allem jene Gene zu aktivieren, welche das Krebswachstum verhindern. Gesunde Zellen werden von Ingwer nicht angegriffen.

#6: Ingwer macht schön

Das im Ingwer enthaltene Gingerol ist ein potentes Antioxidans, welches die Haut vor freien Radikalen schützt und somit den Kollagenabbau verlangsamt. Die Knolle sorgt damit für ein faltenfreies, jugendliches Aussehen und darf getrost als Anti-Aging-Lebensmittel bezeichnet werden. Tipp: Das meiste Gingerol befindet sich in frischem Ingwer. In getrocknetem und zu Pulver verarbeitetem Ingwer ist der Anteil des Scharfstoffes nur noch sehr gering.

Ingwer im Essen oder als Getränk konsumieren

Du möchtest von der gesundheitlichen Wirkung des Ingwer profitieren, weißt aber nicht wie Du ihn am besten in Deinen Alltag integrierst?

Möglichkeit 1: Ingwer-Tee

Koch Dir am Abend zum Beispiel einen leckeren Ingwertee, um die Strapazen des Tages hinter Dir zu lassen und gleichzeitig Deiner Gesundheit etwas Gutes zu tun. Schneide dazu einfach 5 – 6 Scheiben vom zuvor gewaschenen (aber nicht geschälten) Ingwer ab, gieße diese mit kochendem Wasser auf und lass den Tee für etwa 10 – 20 Minuten ziehen.

Möglichkeit 2: Ingwer-Shots

Ingwer-Shots versorgen Dich im Handumdrehen mit neuer Energie. Deshalb eignen sich die kleinen Immun-Booster besonders am Morgen. Zwar kann man das Trendgetränk auch im Supermarkt kaufen, doch weil der Preis nicht gerade niedrig ist, lohnt es sich, den Ingwer-Shot selber zu machen. Falls Du einen Entsafter hast, entsaftest Du einfach ein bis zwei Hände voll ungeschälten Ingwer (die Schale ist besonders reichhaltig) und gießt den gewonnen Saft mit etwas frisch gepresstem Zitronensaft sowie etwas Orangen- oder Apfelsaft auf.

Tipp: Wer den Extra-Kick will, greift statt Orangen- oder Apfelsaft zu Ananassaft und gibt noch etwas Pfeffer hinzu. Das Piperin verstärkt die Schärfe und sorgt dafür, dass der Körper die gesunden Inhaltsstoffe noch besser aufnehmen kann.  Falls Du keinen Entsafter besitzt, kann Du die gleiche Menge Ingwer auch einfach im Mixer pürieren und anschließend durch ein Sieb geben.

Möglichkeit 3: Ingwer als Gewürz

Wenn Ingwer in flüssiger Form nicht so Dein Ding ist, kannst Du die Wurzel auch super zu verschiedenen Gerichten hinzugeben. Verwendest Du beispielsweise Knoblauch und Ingwer zusammen, riechst Du anschließend nicht so stark nach Knoblauch. Außerdem wird die antioxidative Wirkung der beiden Gewürzwunder um bis zu 50 Prozent gesteigert. Ingwer passt auch besonders gut zu asiatischen Gerichten und zu herzhaften Suppen und Eintöpfen.

Ingwer Inhaltsstoffe

Neben ätherischen Ölen und Scharfstoffen (Gingerole) enhält Ingwer auch reichlich Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Besonders reich ist er an B-Vitaminen, Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium, Natrium und Phosphor.

Nährwerttabelle

Nährwerte Wert pro 100 g frische Ingwerknolle
Energie (Kilokalorien) 50 kcal
Energie (Kilojoule) 211 kJ
Fett 1.000 mg
Kohlenhydrate 9.000 mg
Eiweiß (Protein) 1.199 mg
Salz 13 mg
Ballaststoffe 1.100 mg
Mineralstoffe 1.745 mg
Broteinheiten 0,75 BE

Kommentare

Mehr in der Kategorie Ernährung

Anzeige
To Top