Bleib in Verbindung

Sperma gegen Husten und Halsschmerzen?

Krankheiten

Sperma gegen Husten und Halsschmerzen?

Wir müssen zugeben, dass diese Frage ein wenig “schmuddelig” klingt, doch dahinter steckt tatsächlich ernsthafte medizinische Wissenschaft. Aufgrund seiner speziellen Inhaltsstoffe soll sich Sperma wie eine Art Schutz über entzündete Schleimhäute legen und damit bei akuten Halsschmerzen helfen. Aber auch die anderen Inhaltsstoffe des männlichen Ejakulats scheinen es zu einer Wunderwaffe bei Erkältungsbeschwerden zu machen.

Studien legen nahe: Sperma hilft bei Husten & Halsweh

Laut einer in diesem Zusammenhang oft zitierten und vom schwedischen Wissenschaftler & Professor Malte Björnsen durchgeführten Studie, soll Sperma tatsächlich bei Erkältungsbeschwerden wie Halsschmerzen und Husten helfen. Der Grund könnten die beiden im Sperma enthaltenen Stoffe Noradrenalin (wird in der Medizin zur Verminderung von Blutungen eingesetzt und hilft bei einem entzündeten Hals) und Oxytocin (unterstützt die Wundheilung) sein. Abschließend geklärt ist der Effekt von Sperma bei Husten und Co allerdings noch nicht.

Sperma: nicht nur gut bei Halsschmerzen

Dass Ejakulat gesund ist, liegt aber nicht nicht nur an der positiven Sperma Wirkung bei Halsschmerzen, sondern auch an Inhaltsstoffen wie Spermidin. Dieser Stoff, der nicht nur in Sperma, sondern auch in manchen Lebensmitteln steckt (allerdings nicht in so hoher Konzentration), soll Untersuchungen zufolge den Alterungsprozess verlangsamen, vor Alzheimer schützen und die Krebsprophylaxe unterstützen.

Kommentare

Mehr in der Kategorie Krankheiten

Anzeige
To Top