Bleib in Verbindung

Mango: alles Wichtige zur tropischen Frucht

Gesundheit

Mango: alles Wichtige zur tropischen Frucht

Mango ist nicht gleich Mango: Die Botanik kennt etwa 40 bis 69 verschiedene Mango-Arten. Der bekannteste Vertreter und die Frucht, die für gewöhnlich auf unserem Teller oder als Saft im Glas landet, ist die Mangifera indica.

Herkunft & Verbreitung der Mango

Die Mango (wir beziehen uns hier immer auf die Mangifera indica), stammt ursprünglich aus Indien, ist heute aber im gesamten tropischen Regenwald heimisch. Hier wachsen Mangos an Bäumen, die bis zu 30 Meter hoch werden. Kultiviert wird die Mango vor allem im tropischen Gürtel Afrikas, der Karibik, Teilen der USA sowie weiteren mittel- und südamerikanischen Ländern wie Mexiko.

Mit unglaublichen 10 – 15 Millionen Tonnen jährlich, ist Indien der weltweit größte Mangoproduzent und -exporteur.

Kalorien & Nährwerte pro 100 g

  • 252 kJ / 60 kcal
  • 1 Gramm Eiweiß
  • 0,2 Gramm Fett
  • 13 Gramm Kohlenhydrate
  • 190 mg Kalium
  • 10 mg Calcium
  • 18 mg Magnesium
  • 30 mg Vitamin C
  • 0,05 mg Vitamin B1
  • 31,0 μg (Mikrogramm) Folsäure

Gesundheitswerte der Mango

Die Mango gilt als absolutes Superfood – und das, obwohl die Frucht relativ viel Zucker enthält. Sogar beim Abnehmen könnte die Mango helfen, da sie Studien zufolge die Fettverbrennung ankurbelt. Die gesunden Inhaltsstoffe der Mango wie Vitamin C unterstützen unser Immunsystem und machen sogar schön. Besonders Haut, Augen und Nerven profitieren von den enthaltenen B-Vitaminen und Carotinoiden. Dank des hohen Gehalts an Folsäure, ist die Mango auch für Schwangere hervorragend geeignet. Vitamin B9 (Folsäure) ist maßgeblich an der Entwicklung des Nervensystems beteiligt. Weil die Mango äußerst säurearm und gut verdaulich ist, kann ihr Verzehr außerdem den Darm beruhigen.

Ob eine Mango reif ist, erkennt man im Supermarkt an kleinen schwarzen Punkten auf der Schale. Außerdem sollte die Frucht bei vorsichtigem Druck leicht nachgeben. Die Farbe der Schale hat an dieser keine wirkliche Aussagekraft hinsichtlich des Reifegrades, da es viele verschiedene Sorten in unterschiedlichen Farbtönen gibt. Tipp: In den Kühlschrank gehören Mangos nicht, da das Fruchtfleisch bei unter 8° Celsius seinen Geschmack verliert.

Mango schneiden

Beim Schälen und Schneiden der Mango tun sich viele Menschen schwer. Dabei gibt es einen ganz einfachen Trick, mit dem man die Frucht in kürzester Zeit mundgerecht aufteilt.

Mango in der Küche

Das Steinobst ist so vielfältig, dass es in den unterschiedlichsten Formen verarbeitet wird. Besonders beliebt ist die Mango als Saft, Kompott, Marmelade oder Eiscreme. Ebenfalls lecker: Mango-Chutney! Besonders gesund ist auch das aus dem Kern der Frucht gewonnen Mangokernöl. Das Öl wird nicht nur für Speisen verwendet, sondern ist dank seiner
regenerierende und heilenden Wirkung auch Bestandteil vieler Kosmetikprodukte zur Hautpflege.

Kommentare

Mehr in der Kategorie Gesundheit

Anzeige
To Top