Bleib in Verbindung

Als Escort arbeiten: Soll ich oder lieber nicht?

Sexualität

Als Escort arbeiten: Soll ich oder lieber nicht?

Manche wollen ihr Studium finanzieren, andere einfach vermeintlich einfach sehr viel Geld verdienen: Escort-Girls! Deutschlandweit buhlen die Agenturen um “Nachwuchs”, der den in der Regel solventen Kunden den Kopf verdreht. Aber ist es wirklich ein gute Idee, sich als Escort-Dame zu bewerben oder droht nach anfänglicher Euphorie der tiefe Fall? Wir verraten euch, was ihr bedenken solltet, wenn ihr euch für den Job interessiert. 

Escort-Girl: Was ist das eigentlich?

Beim Begriff “Escort” denken die meisten Menschen erst einmal an Sex. Und ja: Sex KANN dazu gehören, muss aber nicht immer und unbedingt Teil der Tätigkeit sein. Grundlegend muss man einen seriösen Begleitservice (engl. “to escort” = z.Dt. “begleiten”) von der klassischen Prostitution abgrenzen.

Nicht die Menge an Kunden und die “schnelle Nummer” stehen im Vordergrund: Escorts begleiten ihre Kunden für gewöhnlich über mehrere Stunden, manchmal sogar über mehrere Tage hinweg zu verschiedenen Terminen und gesellschaftlichen Anlässen

Begleitdamen: Sex nicht immer ein Muss

Weil es bei den verschiedenen Anlässen, zu denen Escorts gebucht werden, nicht ausreicht, gut auszusehen, müsst ihr auch gewisse rhetorische Fähigkeiten mitbringen. Prinzipiell gilt: Je gebildeter ihr seid, desto besser. Nur so könnt ihr bei vielen Themen mitreden und bei Geschäftsessen und anderen Terminen eine wirklich “gute Figur” machen. 

Doch machen wir uns nichts vor: Meist erwarten die Kunden, dass am Ende des Tages noch ein wenig mehr geht. Ob es dann wirklich zum Sex kommt oder nicht, hängt von der individuellen Vereinbarung mit dem Kunden ab. Viele Escort-Agenturen in Deutschland stellen es ihren Begleitdamen vollkommen frei, ob sexuelle Praktiken Teil des Angebotes sind oder nicht.

Augen auf bei der Agentur

Das Wichtigste ist, dass ihr darüber im Klaren seid, was ihr als Escort-Girl anbieten wollt und was nicht. Damit ihr dann auch wirklich frei entscheiden könnt, solltet ihr bei der Wahl der Escort-Agentur sehr sorgfältig sein.

Unser Tipp: Seriöse Escort-Agenturen in München, Hamburg, Berlin, Köln oder anderen Großstädten bieten auf ihrer Internetseite viele Infos, die euch dabei helfen, euch ein Bild von der jeweiligen Agentur zu machen. Sind dort viele Damen buchbar, ist das schon mal ein gutes Signal, dass alles mit rechten Dingen zugeht. 

Auch ein Blick ins Impressum lohnt sich. Bei ausländischen Adressen ist Vorsicht geboten. Und: Bevor ihr nicht mindestens ein Telefonat und ein persönliches Treffen mit dem Leiter oder besser der Leiterin einer Agentur hattet, solltet ihr NICHTS unterschreiben. Die Bewerbung erfolgt in den meisten Fällen online. 

Und wie geht’s weiter?

Wenn ihr euch dann absolut sicher seid, dass der Job etwas für euch ist, die Agentur eine gute Wahl ist und euch die Agentur auch möchte, wird in der Regel ein Fotoshooting vereinbart. Mit den Fotos präsentiert die Agentur euch dann auf ihrer Webseite. Dort sind dann auch weitere Daten von euch einsehbar (Größe, Alter, Sprachkenntnisse, Vorlieben, Lieblingsessen etc.). 

Wie viel ihr dann als Escort-Girl verdient, hängt maßgeblich davon ab, wie häufig und wie lange ihr gebucht werdet. Trotz der Vermittlungsprovision der Agentur in Höhe von 30 – 40 % eures Honorars, bleibt meist noch ein guter Batzen Geld übrig. Tipp: Verlangt die Agentur mehr als 40 % Provision, solltet ihr lieber das Weite suchen.

Auf einen Blick:

  • Wählt nur Agenturen, bei denen ihr frei entscheiden könnt, was ihr anbieten wollt und was nicht.
  • Ob ihr ein Date zusagt oder ablehnt sollte euch ebenfalls freigestellt sein.
  • Die Vermittlungsprovision der Agentur sollte nicht höher als 40 % sein.
  • Überlegt euch gut, ob ihr wirklich Sex gegen Geld anbieten wollt. 
  • Man kann auch als Begleitdame arbeiten, ohne sexuelle Handlungen anzubieten.
  • Als Escort-Dame sollte man nicht nur gut aussehen, sondern auch ein gewisses Maß an Bildung mitbringen. 
Weiterlesen
Anzeige
Auch interessant...

Mehr in der Kategorie Sexualität

PARSHIP.de - Das Original
To Top