Connect with us

Wieso Geld (indirekt) doch glücklich macht

Geld, glücklich, Glück

Alltag

Wieso Geld (indirekt) doch glücklich macht

Wieso Geld (indirekt) doch glücklich macht

Der Volksmund sagt: „Geld macht nicht glücklich.“ Doch die aktuelle Forschung widerspricht dem zu einem gewissen Grad. Demnach macht Geld durchaus bis zu einem bestimmten Niveau glücklich, wenn man es richtig einsetzt.  

Zahlreiche Studien über Geld in Zusammenhang mit Glück

Zu Thema Glück und Geld gibt es mittlerweile zahlreiche Studien: Viele sagen aus, dass zu einem glücklichen Leben vor allem Familie und Freunde gehören und dass Erlebnisse glücklicher machen als Sachgüter. Demnach sollte man also lieber ins Konzert oder ins Restaurant gehen als sich den neuesten Flachbildfernseher zu kaufen. 

Auch der britische Nobelpreisträger Angus Deaton von der Universität Priceton hat zum Thema geforscht. Im Rahmen seiner Untersuchungen hat er festgestellt, dass das subjektive Glücksgefühl der Menschen bis zu einem Jahresverdienst von umgerechnet 66.000 Euro jährlich oder 5.500 Euro monatlich ansteigt. Dabei steigt zum Beispiel die Zufriedenheit vor allen dann an, wenn das Gehalt wächst, aber die Arbeitsbelastung nicht.

Doch: Noch mehr Geld, also Beträge, die über diese Summe hinausgehen, bringen demnach nicht mehr Zufriedenheit mit sich. Wer also beispielsweise 150.000 Euro im Jahr verdient, ist in der Regel nicht glücklicher als der Kollege mit 66.000 Euro.

Der Grund dafür liegt laut Deaton darin, dass ein hohes Gehalt auch meist mit mehr Druck und Stress und wenig Freizeit – also Zeit für die angenehmen Dinge des Lebens – verbunden ist.

Steigendes Gehalt ist besser als Lottogewinn

Ebenso haben Forscher wie die beiden Wirtschaftswissenschaftler Christian Bayer von der Universität Bonn und Falko Jüssen von der Universität Wuppertal nachgewiesen, dass auch ein einmaliger Geldsegen wie zum Beispiel ein Lottogewinn nicht unbedingt glücklich machen. Bei ihren Untersuchungen kam heraus, dass stattdessen ein regelmäßiger Gehaltsanstieg viel zufriedener macht als ein einmaliger, großer Einkommenszuwachs.

Was uns WIRKLICH glücklich macht & wie Geld dabei helfen kann

Wichtig für das Glücklichsein sind noch immer Faktoren wie physische und psychische Gesundheit sowie zufriedenstellende Beziehungen und sinnvolle Tätigkeiten in Beruf und FreizeitEin Geldsegen kann jedoch dazu beitragen, sein Leben in dieser Hinsicht zu verbessern. So kann man mit einem finanziellen Rückhalt unter Umständen einen wenig geliebten Beruf aufgeben, seine Berufung entdecken und anschließend in die Tat umsetzen, was wiederum sehr wohl glücklich macht. Wir kennen das oft selbst: Kann man sich beruflich selbst verwirklichen, ist man bei der Arbeit oft wie in einer Art Fluss und merkt nicht, wie die Zeit vergeht, während andere ständig auf die Uhr sehen und den Feierabend herbeisehnen.

Verwandte Themen
1 Comment

1 Comment

  1. Silvia

    Juni 26, 2017 at 8:25 am

    Geld allein macht sicherlich nicht glücklich, aber es gehört in vielen Dingen einfach dazu. Ohne Geld könnte man viele Dinge nicht ermöglichen, die uns glücklich machen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in der Rubrik Alltag

Beliebte Artikel

Erotik, Sex & Partnerschaft

To Top