Connect with us

Neuseeland – auf den Spuren von Frodo und Aragorn

Island, Fiordland, Nationalpark, Herr der Ringe

Film & Fernsehen

Neuseeland – auf den Spuren von Frodo und Aragorn

Neuseeland – auf den Spuren von Frodo und Aragorn

Die kürzlich anlässlich des 125. Geburtstags von J. R. R. Tolkien erschienene Jubiläumsausgabe des Epos „Der Herr der Ringe“ hat dem Buch – und auch den Filmen von Peter Jackson – wieder neue Fans gebracht. Was beim Buch die herrlichen Beschreibungen, die fantasievolle Sprache und die vielen Lieder und Gedichte sind, die Leser auf der ganzen Welt seit 1954 fesseln, sind in den Filmen vor allem die herrlichen Landschaftsaufnahmen, die zerklüfteten Berge, grüne Auen – und natürlich die Gebäude: Minas Tirith, Helms Klamm und Hobbingen.

Neuseeland – Drehort für „Der Herr der Ringe“ & „Der Hobbit“

Die Außenaufnahmen zu den Filmtrilogien „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ wurden in Neuseeland gedreht. Die vielfältige Landschaft Neuseelands mit ihren Vulkanen, schneebedeckten Bergen, reißenden Flüssen, herrlichen grünen Auen und stillen Seen macht eine Rundreise auf den Spuren von Frodo und Aragorn zu einem einmaligen Erlebnis.

Wer sich den Ort der Seestadt beispielsweise einmal genau ansehen möchte, sollte zum Lake Pukaki fahren: zu allen Jahreszeiten bietet der See, der aus Gebirgsflüssen gespeist wird, viele Möglichkeiten zum Wandern, Angeln oder Boot- und Kajakfahrten. Ein besonders schönes Wassersporterlebnis kann man auch auf dem Pelorus River unternehmen, genau wie die Zwerge in „Der Hobbit“ – allerdings nicht in Fässern, sondern im Kajak. Organisierte Touren zeigen die Orte, an denen Szenen des Films entstanden sind.

Eine der besonders reizvollen Regionen sind die Berge auf der Südinsel Neuseelands in der Nähe von Twizel. Auch hier wurden imposante Szenen des „Herr der Ringe gedreht“. Wer von dem kleinen Ort aus eine Rundtour unternimmt, fühlt sich an vielen Stellen z. B. an die „Schlacht von Pelennor“ erinnert, die in dieser magischen Umgebung gedreht wurde.

Erfahren, wie die Hobbits leben

Die meisten Fans des „Herr der Ringe“ möchten sehen, wie Hobbits leben – in der Nähe von Matamata auf der Nordinsel Neuseelands haben sie die Gelegenheit dazu. Denn hier finden sie „Hobbiton“, die Filmkulisse des Auenlandes. Eine geführte Tour zeigt die einmaligen Hobbit-Höhlen, die für die beiden Film-Trilogien entstanden sind. Und während man auf den Wegen des Bühls nach Beutelsend geht oder einen Blick in den „Grünen Drachen“ wirft, erwartet man eigentlich jeden Moment, Frodo oder Sam zu sehen. 

Etwas gruseliger ist es an dem Drehort, der als Kulisse für den „Pfad der Toten“ diente, den Aragorn, Gimli und Legolas entlang reiten mussten. Die Putangirua Pinnacles sind eine bizarre Felsformation im Süden der Nordinsel Neuseelands. Ein Wanderweg, der nicht ganz einfach zu bewältigen ist, führt zu den Steinformationen – ein einmaliges und auch ein bisschen gruseliges Erlebnis.

Nicht nur weil sie die Drehorte für die Gärten von Isengart oder Bruchtal war, ist Wellington ein beliebtes Ausflugsziel. Die Hauptstadt Neuseelands ist genauso vielfältig wie das Land selbst. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählen das Parlamentsgebäude, von den Einheimischen liebevoll „Beehive“ genannt, und das Nationalmuseum „Te Papa Tongarewa“, das schon von außen mit seiner farbenfrohen Fassade und der außergewöhnlichen Architektur fasziniert. Wer in Wellington Drehorte der „Herr der Ringe“-Trilogie besuchen möchte, kann zum Beispiel den Harcourt Park besuche, der die Kulisse für die Gärten von Isengart bildete oder sich im Wellington Kaitoke Regional Park auf die Spuren von Bruchtal („Rivendell“) begeben.

Eine besondere Kulisse, ist der Ort, an dem die „Schlacht von Helms Klamm“ gedreht wurde. Von Christchurch aus kommt man leicht zum Mount Sunday, in dessen unmittelbarer Umgebung der wuchtige Bau des Forts stand. Leider erinnert heute kein Gebäude mehr an diese Kulisse, allerdings lässt sich anhand der Umgebung leicht erahnen, wie hier die Heere der Menschen und Elben auf die Orks trafen.

Ein Besuch der Drehorte der Trilogien von Peter Jackson ist eine gute Möglichkeit, die unterschiedlichen Landschaften Neuseelands kennenzulernen. Ob nun gezielt als Fan des Fantasyspektakels oder als Teil einer allgemeinen Rundreise durch die Nord- oder Südinsel Neuseelands – die Orte an denen Mittelerde zum Leben erwachte, sind heute aus dem kulturellen und touristischen Angebot Neuseelands nicht mehr wegzudenken.

Verwandte Themen
Continue Reading
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in der Rubrik Film & Fernsehen

Beliebte Artikel

Erotik, Sex & Partnerschaft

To Top