Connect with us

Essen gemäß der Ernährungspyramide

Selber Kochen, Gesundheit, Gemüse

Essen & Trinken

Essen gemäß der Ernährungspyramide

Essen gemäß der Ernährungspyramide

Obwohl man heute in jedem Supermarkt Nahrungsmittel im Überfluss kaufen kann, fehlen in der Ernährung vieler Menschen wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Möchte man seinen Speiseplan umstellen, um gesünder zu werden oder abzunehmen, kann man sich an der Ernährungspyramide orientieren. Die sieben Stufen der Pyramide sind eine wertvolle Hilfe dabei, herauszufinden was und in welchem Maß man essen sollte, um den Körper optimal zu versorgen.

Alkoholfreie Getränke als Basis der Ernährungspyramide

Die Basis bilden alkoholfreie Getränke, die möglichst kalorienarm sein sollten. Ideal sind 1,5 Liter Flüssigkeit, am besten greift man zu Wasser, ungezuckerten Tees oder stark verdünnten Obst- und Gemüsesäften.

Hält man sich an die Regeln der Ernährungspyramide, sollte man mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag verzehren. Als Orientierungshilfe für die Portionsgrößen nimmt man die eigene Hand/Faust. Auf die vorgeschriebenen fünf Portionen zu kommen, ist nicht schwer. Ein Stück Obst als Ergänzung zum Frühstück sorgt beispielsweise schon für den ersten Frischekick am Morgen. Obstsorten wie Äpfel, Birnen oder Weintrauben lassen sich zudem gut mit auf die Arbeit mitnehmen und eigenen sich perfekt als Vormittagsjause im Büro oder in der Schule.

Bild: Wikipedia

Mittags sollte man beim Salatbuffet kräftig zulangen oder auch einmal ein vegetarisches Gericht mit viel Gemüse wählen. Am Nachmittag kann man ein Glas frisch gepressten Saft genießen. Isst man abends kalt, reicht man zu Vollkornbrot ein wenig Käse und einen Teller mit knackigen Cocktailtomaten, klein geschnittenen Karotten, Paprika oder Gurken.

Vier Portionen stärkehaltiger Produkte, wie zum Beispiel Reis, Kartoffel, Brot und Gebäck oder Frühstücksflocken, sind in der Ernährungspyramide vorgesehen. Bei den Cerealien sollte man jedoch immer auf den Zuckergehalt achten. Am besten stellt man sich sein Müsli aus verschiedenen Getreidesorten, Trockenfrüchten und einigen Nüssen selbst zusammen. Möchte man seinen Körper ideal mit Vitaminen und Ballaststoffen versorgen, greift man besser zu Vollkornprodukten statt Gebäck aus Weißmehl. Milch- und Milchprodukte liefern das nätige Kalzium, Eiweiß und viele weitere wertvolle Nährstoffe. Eine Portion entspricht in etwa 200ml Milch, 200g Joghurt oder Quark oder rund 50g Käse. Insgesamt sollte man drei Portionen dieser Kategorie verzehren.

Wenige Fleisch & Wurstwaren, dafür mehr Fisch

Fleisch und Wurstwaren landen bei vielen deutlich zu oft auf dem Teller. Hält man sich an die Ernährungspyramide, so sind nur 3 Portionen pro Woche vorgesehen. Beim Einkauf sollte man darauf achten, statt zu rotem Fleisch, vermehrt zu weißem Fleisch zu greifen. Wer ein bis zweimal pro Woche Fisch isst, führt dem Körper zudem ausreichend ungesättigte Fettsäuren zu. Mit Fetten und Ölen ist generell sparsam umzugehen, auf sie verzichten sollte man jedoch nicht. Ein bis zwei Esslöffel pro Tag an hochwertigen Pflanzenöle wie Lein-, Weizenkeim-, Maiskeim-, Sonnenblumen- oder Olivenöl sind in der Ernährungspyramide vorgesehen und ideal. Bei Süßigkeiten, Knabbereien und reichhaltigen Snacks greift man maximal einmal pro Tag zu, da sie kalorienreich und nährstoffarm sind. Je weniger stark gesüßtes man zu sich nimmt, desto besser.

Verwandte Themen
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in der Rubrik Essen & Trinken

Beliebte Artikel

Erotik, Sex & Partnerschaft

To Top